News

Viel Zeit wird darauf verwendet um im Training die Kraft, die Ausdauer, die Schnelligkeit und die vielen sportartspezifischen Anforderungen zu verbessern. Nicht nur dem Spitzensportler, sondern auch dem Freizeit- oder Gelegenheitssportler kommt als erstes etwas Derartiges in den Sinn, wenn er an Training denkt. Darüber hinaus ist der Horizont häufig bereits am Ende. Eine ganz entscheidende Sache wurde jedoch vergessen. Vom Kopf her sind die meisten Bewegungen die man macht schnell gespeichert und können irgendwo im Gehirn abgerufen werden.

Praktisch seitdem die Sportwissenschaft existiert, gibt es die klassische Einteilung der vier konditionellen Fähigkeiten. Beweglichkeit, Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit sind direkt einflussnehmende Faktoren auf die Leistung eines Sportlers. Klar ist, dass die Wichtigkeit der einzelnen Fähigkeiten von Sportart zu Sportart stark variieren kann. Ein Gewichtheber benötigt wenig Ausdauer und ein Marathonläufer ist nur in geringem Maße von seiner Kraft abhängig, wenn er seine mehr als 42 Kilometer lange Strecke angeht.

Die neueste Abteilung auf SportZnation im September 2017 trägt den Titel News. Sie hält Dich auf dem Laufenden und informiert Dich stets über trainingswissenschaftliche Neuigkeiten. Sport ist längst zu einer Wissenschaft geworden und wie in jedem anderen Gebiet ist Wissenschaft immer ein Prozess. Jeden Tag gibt es neue Erkenntnisse, neue Dinge müssen ausprobiert werden und bestehendes Wissen wird damit auf den Prüfstand gestellt. Ob das einen Fortschritt mit sich bringt, ist jedes mal aufs Neue fraglich. Es gibt nur einen Weg um das herauszufinden.